Starterzwischenrad defekt!

Tipps und Fragen
Benutzeravatar
Rittner
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 143
Registriert: 22.07.2007, 23:53
Wohnort: Schwaig
Status: Offline

Starterzwischenrad defekt!

Beitragvon Rittner » 07.04.2019, 23:29

Hallo zusammen,

nachdem mein Anlasser / "Starter" meines E-Modells nicht mehr wollte (lautes Krachen, bzw. Durchdrehen) habe ich mich gemäß Reparaturanleitung (D-Modell) mal Richtung Anlasser vorgearbeitet:
- Magnetschalter --> arbeitet korrekt
- Magnetschalter überbrückt --> Anlasser dreht, allerdings leer
- LiMa Deckel geöffnet --> Starterzwischenrad (lt. Reparaturanleitung, Zahnrad zwischen Freilaufzahnrad und Anlasserwelle) defekt

Ein Bild des defekten Starterzwischenrad:
Bild

Daher auch manchmal das durchdrehen, wenn die Anlasserwelle in der "Lücke" sitzt oder ein Krachen beim Anlassen (Überspringen Zahnräder).
Hatte jemand soetwas schonmal?
Starterzwischenrad ZZR600-D und -E sollten baugleich sein (schaut in Rep-Anleitung so aus)? Da ich noch eine ZZR600-D rumstehen habe würde ich dieses einfach verwendet.

Meint Ihr ich soll der LiMA-Rotor demontieren um nach den zwei abgebrochen "Zähnen" zu suchen?

Danke und viele Grüße,
Flo
Bild natürlich nur exklusiv mit dem selbstständig abgebrochenen Kotflügel :)
---------------------------------------------------
ZZR 600 D (Bj. 1992) mit 35000 km (Motor) --> Verkauf zum Herrichten oder Schlachten!!
ZZR 600 E (Bj. 1995) mit 23000 km
---------------------------------------------------
Wer später bremst bleibt länger schnell :P

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22483
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Starterzwischenrad defekt!

Beitragvon Zauberer » 08.04.2019, 07:33

also ich habe das Zahnrad so noch nie gesehen. Aber warum sollte das Ding nicht auch mal kaputt gehen.
Die Zahnräder sind gleich vom D zum E Model.
Rittner hat geschrieben:
Meint Ihr ich soll der LiMA-Rotor demontieren um nach den zwei abgebrochen "Zähnen" zu suchen?
Hm. Die Logik sagt natürlich ja. Solche Teile können, wenn sie im Limadeckel rum fliegen, schon einen Schaden anrichten.
Aber wahrscheinlich kleben sie irgendwo am magnetischen Rotor und machen nichts.
Der Rotor geht auch nicht so leicht von der Welle runter.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
korn21de
Schrauber
Beiträge: 841
Registriert: 27.06.2010, 10:26
Wohnort: Gifhorn
Motorrad Typ: ZZR 600 D Bj. 91
Status: Offline

Re: Starterzwischenrad defekt!

Beitragvon korn21de » 08.04.2019, 08:41

Solltest eins brauchen habe sowas noch liegen. War bei meiner d auch mal defekt.

Benutzeravatar
Rittner
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 143
Registriert: 22.07.2007, 23:53
Wohnort: Schwaig
Status: Offline

Re: Starterzwischenrad defekt!

Beitragvon Rittner » 08.04.2019, 12:59

Ich habe mir gerade einen neue LiMa-Deckeldichtung geholt und schau später mal, ob ich die Zähne finde.
Beim Kawa-Händler meinten sie, dass der Rotor auch ohne Kupplungsdeckel öffnen (Kupplungshalter) runtergeht mit der Schlagbohrmaschine, allerdings beim Festschrauben mit Drehmoment man schon zur Kupplung muss. Vielleicht find ich die Zähne auch ohne Demonatage. Ich halte euch am laufenden.

korn21de hat geschrieben:Solltest eins brauchen habe sowas noch liegen. War bei meiner d auch mal defekt.

Danke, ich nehme das Ersatzteil aus dem alten D-Modell ;)
Bild natürlich nur exklusiv mit dem selbstständig abgebrochenen Kotflügel :)
---------------------------------------------------
ZZR 600 D (Bj. 1992) mit 35000 km (Motor) --> Verkauf zum Herrichten oder Schlachten!!
ZZR 600 E (Bj. 1995) mit 23000 km
---------------------------------------------------
Wer später bremst bleibt länger schnell :P

Benutzeravatar
Rittner
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 143
Registriert: 22.07.2007, 23:53
Wohnort: Schwaig
Status: Offline

Re: Starterzwischenrad defekt!

Beitragvon Rittner » 08.04.2019, 19:29

Nabend zusammen,

ich hab heute mal das LiMa-Gehäuse genauer angeschaut, leider keine Spur der zwei Zähne. Eventuell sind die schon "geschreddert"?!

Ich wollte dann noch den Rotor demontieren, um besser dahinter schauen zu können. Das Lösen der Rotorschraube (Gang eingelegt, Hinterradbremse blockiert) wie in der Reparaturanleitung war kein Problem. Allerdings ohne Abzieher keine Chance der Rotor zu lösen.

Letztlich bin ich mir nun unsicher, ob sich der Aufwand lohnt. So oder so muss ich mir vermutlich einen Rotorhalter besorgen, da bei Zuziehen der Rotorschraube der Motor mitdreht und ich nicht die geforderten 78 Nm erreicht. Was meint Ihr?

Rittner hat geschrieben:Beim Kawa-Händler meinten sie, dass der Rotor auch ohne Kupplungsdeckel öffnen (Kupplungshalter) runtergeht mit der Schlagbohrmaschine, allerdings beim Festschrauben mit Drehmoment man schon zur Kupplung muss.

Dies war übrigens eine Falschauskunft, da der Rotor auf einer anderen Welle wie die Kupplung sitzt, oder?
Bild natürlich nur exklusiv mit dem selbstständig abgebrochenen Kotflügel :)
---------------------------------------------------
ZZR 600 D (Bj. 1992) mit 35000 km (Motor) --> Verkauf zum Herrichten oder Schlachten!!
ZZR 600 E (Bj. 1995) mit 23000 km
---------------------------------------------------
Wer später bremst bleibt länger schnell :P

Benutzeravatar
Raptor-Flyer
ZZR-Mitglied
Beiträge: 255
Registriert: 07.03.2014, 15:07
Motorrad Typ: ZZR 600 E '94; ZX-9R '98
Status: Offline

Re: Starterzwischenrad defekt!

Beitragvon Raptor-Flyer » 09.04.2019, 07:03

Es gibt so spezielle Nüsse bzw Abzieher um den Rotor abzuziehen. Ohne geht es meiner Meinung nach nicht vernünftig. Hatte da selbst Probleme. Die Zähne könnten sich natürlich auch in dein Kurbelgehäuse verabschiedet haben und jetzt unten in der Ölwanne liegen.
Honda Varadero XL1000V SD02 '02 36.XXX Km 94 PS
ZZR 600 E BJ '94 63.XXX Km 98 PS in Restauration
ZX 900 C BJ '98 56.XXX Km 143 PS

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22483
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Starterzwischenrad defekt!

Beitragvon Zauberer » 09.04.2019, 07:33

Rittner hat geschrieben: Ich wollte dann noch den Rotor demontieren, um besser dahinter schauen zu können. Das Lösen der Rotorschraube (Gang eingelegt, Hinterradbremse blockiert) wie in der Reparaturanleitung war kein Problem. Allerdings ohne Abzieher keine Chance der Rotor zu lösen.
Sag ich doch. Das Ding kriegst du nur sehr schwer runter.
Rittner hat geschrieben: Dies war übrigens eine Falschauskunft, da der Rotor auf einer anderen Welle wie die Kupplung sitzt, oder?
Genau. Auf der Kurbelwelle der anderen Seite sitzt der Zündgeber.
Raptor-Flyer hat geschrieben: Die Zähne könnten sich natürlich auch in dein Kurbelgehäuse verabschiedet haben und jetzt unten in der Ölwanne liegen.
ich denke nicht, dass sie dorthin gekommen sein können. Da gibt es keine Öffnung, wo sie durchpassen.
Die kleben irgendwo innen am Rotor. Ich würde sie dort belassen.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
korn21de
Schrauber
Beiträge: 841
Registriert: 27.06.2010, 10:26
Wohnort: Gifhorn
Motorrad Typ: ZZR 600 D Bj. 91
Status: Offline

Re: Starterzwischenrad defekt!

Beitragvon korn21de » 09.04.2019, 10:07

Also ich habe meine fehlenden Zähne von Zahnrad damals aus der ölwanne gefischt

Benutzeravatar
Rittner
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 143
Registriert: 22.07.2007, 23:53
Wohnort: Schwaig
Status: Offline

Re: Starterzwischenrad defekt!

Beitragvon Rittner » 09.04.2019, 13:12

Danke für die Infos.

Den Aufwand der Ölwannen-Demontage werde ich vermutlich erst beim nächsten Ölwechsel machen, da ich den aktuellen Ölwechsel schon durchgefürt habe. Vielleicht sind Sie ja beim aktuellen Ölwechsel ja auch mit rausgekommen.

Kurz Info noch zwecks Montage Rotor? Gibt es nen "Schraubertrick" ohne Rotorhalter die Schraube mit 78 Nm anzuziehen?
Bild natürlich nur exklusiv mit dem selbstständig abgebrochenen Kotflügel :)
---------------------------------------------------
ZZR 600 D (Bj. 1992) mit 35000 km (Motor) --> Verkauf zum Herrichten oder Schlachten!!
ZZR 600 E (Bj. 1995) mit 23000 km
---------------------------------------------------
Wer später bremst bleibt länger schnell :P

Benutzeravatar
Raptor-Flyer
ZZR-Mitglied
Beiträge: 255
Registriert: 07.03.2014, 15:07
Motorrad Typ: ZZR 600 E '94; ZX-9R '98
Status: Offline

Re: Starterzwischenrad defekt!

Beitragvon Raptor-Flyer » 09.04.2019, 19:46

Um ehrlich zu sein habe ich bei mir nur mit der Hand gegengehalten, bin zwar nicht auf die 78Nm gekommen, allerdings sitzt das Dingen dort so fest und mit ein wenig Schraubensicherung sollte das schon halten 8)
Honda Varadero XL1000V SD02 '02 36.XXX Km 94 PS
ZZR 600 E BJ '94 63.XXX Km 98 PS in Restauration
ZX 900 C BJ '98 56.XXX Km 143 PS

Benutzeravatar
Rittner
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 143
Registriert: 22.07.2007, 23:53
Wohnort: Schwaig
Status: Offline

Re: Starterzwischenrad defekt!

Beitragvon Rittner » 15.04.2019, 14:17

Servus, um das Thema noch gar abzuschließen. Läuft wieder alles ;)
Ich habe auch etwas Schraubensicherung verwendet, wobei ich nicht genau weiß, wie gut dieüberhaupt auf dem Ölfilm hält, den man ja trotz Saubermachen nie ganz wegbekommt... :)

Als Tipp, für welche die mal über den Thread stolpern, man dann den Rotor ganz gut ohne Rotorhalter fixieren, indem man vorsichtig einen Kupplungshalter (falls verfügbar) an den inneren Köpfen anlegt (siehe Foto). Natürlich Achtung, dass der Rotor nicht beschädigt wird, v.a. wegen der magnetisierenden Eigenschaften!!! Auf eigene Gefahr und keine Empfehlung, sondern Notlösung... :roll: :)
Bild

Viele Grüße und Danke nochmal an alle Tipp-Geber ;)
Flo
Bild natürlich nur exklusiv mit dem selbstständig abgebrochenen Kotflügel :)
---------------------------------------------------
ZZR 600 D (Bj. 1992) mit 35000 km (Motor) --> Verkauf zum Herrichten oder Schlachten!!
ZZR 600 E (Bj. 1995) mit 23000 km
---------------------------------------------------
Wer später bremst bleibt länger schnell :P


Zurück zu „Schrauberecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast