linker Zylinder ausgestiegen, mechanisches Klackern

Rund um den Motor der ZZR 600
Benutzeravatar
Freki
Fingerwundschreiber
Beiträge: 398
Registriert: 17.12.2006, 12:32
Wohnort: Düsseldorf
Motorrad Typ: ZX600E
Status: Offline

linker Zylinder ausgestiegen, mechanisches Klackern

Beitragvon Freki » 07.04.2019, 22:51

Hallo liebe Leute,
gestern war nicht so mein Tag. Ich war auf der Autobahn unterwegs und hatte plötzlich nur noch schwachen Durchzug, so als ob der Spritfilter zu ist. Ich bin erstmal die 10 km weiter zur Arbeit gefahren und wollte mir danach das ganze ansehen. Die Maschine ließ sich normal starten man hörte aber ein prägnantes mechanisches Rasseln und der Krümmer am linken äußeren Zylinder blieb kalt. Ich wusste es nicht besser und bin dann untertourig wieder nach Hause geschlichen. Dass das keine gute Idee war, dessen bin ich mir bewusst.
Während der Fahrt war drehzahlabhägig das Rasseln zu hören, teilweise leiser dann vereinzelt wieder stärker ausgeprägt. Ob es jetzt vom Zylinderkopf oder vom Kurbelgehäuse kam, kann ich nicht genau sagen.

Da ich den Ursprung etwas eingrenzen wollte, bin ich heute mit Stethoskop runter und hab sie im Leerlauf laufen lassen.
Was soll ich sagen, der Zylinder blieb kalt, aber die Geräuschkulisse klang wieder normal. Mir ist klar, dass das nichts guten heißen muss.

Die Kiste ist von 2000 und jetzt 68tsd gelaufen und ich habe nur einen Tiefgaragenstellplatz, wo ich offiziell nichts schrauben darf. Von daher ist meine Frage, ob jemand weiß was es sein könnte und was kann ich ohne gleich den Motor komplett zu zerlegen alleine prüfen?

Kann man z.B. bei demontiertem Vergaser und Ansaugstutzen die Einlassventile sehen?

Vielen Dank vorab für eure Hilfe.

schönen Gruß Felix
BIKE bewusst genießen

ZiemlichZügigerRacer
Fingerwundschreiber
Beiträge: 339
Registriert: 21.08.2010, 17:32
Motorrad Typ: ZZR 600E, ZZR 1100C, CBR 1000F
Status: Offline

Re: linker Zylinder ausgestiegen, mechanisches Klackern

Beitragvon ZiemlichZügigerRacer » 08.04.2019, 07:46

HI Felix,

Als erstes solltest du prüfen, ob ein Zündfunke auf dem Zylinder vorhanden ist. Zündkerze des Zylinders rausdrehen und am besten in der dunklen Tiefgarage auf Masse(Motor) halten und den Starter betätigen. Wenn ein Zündfunke vorhanden ist, solltest du prüfen, ob überhaupt Benzin in den Zylinder gelangt. Dazu einfach mal laufen lassen und nachsehen, ob die Zündkerze danach nass ist. Außerdem die Kompression des Zylinders mit einem Kompressionstester prüfen.
Das Rasseln kann dadurch entstehen, dass der Motor durch den fehlenden Zylinder nicht mehr ganz rund läuft...

Benutzeravatar
Freki
Fingerwundschreiber
Beiträge: 398
Registriert: 17.12.2006, 12:32
Wohnort: Düsseldorf
Motorrad Typ: ZX600E
Status: Offline

Re: linker Zylinder ausgestiegen, mechanisches Klackern

Beitragvon Freki » 08.04.2019, 22:22

Hi,
danke für die schnelle Antwort. An so einen Prüfplan habe ich auch schon gedacht, dann werd ich mir mal nen Kompressionstester besorgen und mich nächstes WE mal ransetzen.
BIKE bewusst genießen

Benutzeravatar
Freki
Fingerwundschreiber
Beiträge: 398
Registriert: 17.12.2006, 12:32
Wohnort: Düsseldorf
Motorrad Typ: ZX600E
Status: Offline

Re: linker Zylinder ausgestiegen, mechanisches Klackern

Beitragvon Freki » 16.04.2019, 18:52

Hallo Leute,

hier das erste Update.

Ich hab mir den einfachen Kompressionstester von Louis geholt, sicher kein Wunder der Präzision aber es für den Test solls reichen.

Also erstmal das ganze Gerödel vom Bock runter, Zündkerze raus und auf den Motorblock gelegt, Funke war da, zudem war die Kerze feucht, von daher sollte auch Sprit ankommen.

Weiter mit dem Tester, Schlauch drauf, Uhr ran und Anlasser drücken...... der Zeiger bleibt bei "0", :( Mist
Durch das Kerzenloch konnte ich sehen, dass sich der Kolben bewegt,
Habe dann noch den Vergaser runter genommen, um mal auf die Einlassventile zu schauen, die bewegen sich zumindest.
Dichtheit habe ich nicht geprüft, da der Ventildeckel nicht ab war und ich so keine Rückschlüsse auf

Macht es Sinn jetzt nochmal den Krümmer abzunehmen, um die Auslassseite zu prüfen?
Das Ventilspiel hab ich bis jetzt immer in der Werke prüfen lassen, von daher habe ich in dem Bereich keine Erfahrung.

Gruß Felix
BIKE bewusst genießen

Benutzeravatar
ukofumo
Fingerwundschreiber
Beiträge: 484
Registriert: 03.07.2016, 13:26
Wohnort: Niederrhein
Motorrad Typ: ZZR600E Bj:98 - ZX9R Bj.98
Status: Offline

Re: linker Zylinder ausgestiegen, mechanisches Klackern

Beitragvon ukofumo » 16.04.2019, 21:19

Hast den Kompressionstester auch mal an einen der anderen Zylinder ran gesteckt?
denn wenn der da auch "0" anzeigt - ist das Teil entweder defekt - oder du hast was falsch gemacht.
die Sinnhaftigkeit eines solchen "günstigen" Kompressionstester ist es weniger die wirkliche Kompression festzustellen,
als eher einen Vergleich mit den anderen Zylindern herzustellen und dann daraus seine Schlüsse zu ziehen.
Gruß Uwe
1.) Devil -> ZX9R (ZX900-D1) BJ.98 - 74Tkm
2.) Angel -> ZZR600 (ZX600-E6) BJ.98 - 38Tkm
3.) Dornröschen -> RD250 (1A2) BJ.77 - 47Tkm (im Wiederaufbau)
*Es ist vollkommen egal, wie oft man im Leben hinfällt. Es ist nur wichtig, wie oft man wieder aufsteht.*

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22483
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: linker Zylinder ausgestiegen, mechanisches Klackern

Beitragvon Zauberer » 17.04.2019, 07:28

ukofumo hat geschrieben:Hast den Kompressionstester auch mal an einen der anderen Zylinder ran gesteckt?
das wäre auch meine erste Frage gewesen. ;)
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Freki
Fingerwundschreiber
Beiträge: 398
Registriert: 17.12.2006, 12:32
Wohnort: Düsseldorf
Motorrad Typ: ZX600E
Status: Offline

Re: linker Zylinder ausgestiegen, mechanisches Klackern

Beitragvon Freki » 17.04.2019, 12:17

Hi,

die anderen 3 Zylinder habe ich natürlich auch gemessen ;) , hier lagen 11,5 -13 bar an. Weiterhin war bei den anderen ein deutliches Pumpgeräusch zu hören, was bei Zylinder 1 völlig fehlte.

Das schöne an dem Ganzen ist echt, dass ich vor 600 km beim Vertragshändler das Ventilspiel hab prüfen lassen. :evil: Wobei die dann noch vergessen hatten Dichtmasse am Stecker vom Zündgeber ran zu machen, was dazu führte, dass die Kiste ölverschmiert gleich wieder bei denen aufm Hof stand.... Vielleicht haben sie ja noch was "vergessen".

Gruß Felix
BIKE bewusst genießen

Benutzeravatar
Raptor-Flyer
ZZR-Mitglied
Beiträge: 255
Registriert: 07.03.2014, 15:07
Motorrad Typ: ZZR 600 E '94; ZX-9R '98
Status: Offline

Re: linker Zylinder ausgestiegen, mechanisches Klackern

Beitragvon Raptor-Flyer » 17.04.2019, 14:42

Auf vergessen tippe ich eher nicht, hast du dieses mechanische klackern genau im Rhytmus wie der Kolben am oberen Totpunkt ankommt?
Honda Varadero XL1000V SD02 '02 36.XXX Km 94 PS
ZZR 600 E BJ '94 63.XXX Km 98 PS in Restauration
ZX 900 C BJ '98 56.XXX Km 143 PS

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22483
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: linker Zylinder ausgestiegen, mechanisches Klackern

Beitragvon Zauberer » 17.04.2019, 15:11

Dann ist am 1. Zylinder etwas völlig daneben. 0 Kompression heißt ja dann, dass ein Ventil immer offen steht.
Jetzt wird es eng mit deinem Tiefgarangenstellplatz und der weiteren Analyse.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Freki
Fingerwundschreiber
Beiträge: 398
Registriert: 17.12.2006, 12:32
Wohnort: Düsseldorf
Motorrad Typ: ZX600E
Status: Offline

Re: linker Zylinder ausgestiegen, mechanisches Klackern

Beitragvon Freki » 18.04.2019, 15:29

Zauberer hat geschrieben:Jetzt wird es eng mit deinem Tiefgarangenstellplatz und der weiteren Analyse.

ja richtig.
Ich werde mal schauen, wenn ich über die Feiertage mal Zeit hab, ob ich den Krümmer runter nehme und mir die Auslassseite anschaue.
Mir ist klar, dass Ventildeckel runter nehmen mit überschaubaren Aufwand gemacht wäre und sicherlich etwas mehr Erkenntnis bringen würde. Aber wie gesagt möchte ich nicht unbedingt den Motor in der TG aufmachen.
In der Werke knallen die mir immer die O-Ringe für die Zündkerzen auf die Rechnung braucht man die wirklich neu, oder kann man einfach mal so nachschauen?

Gruß Felix
BIKE bewusst genießen

Benutzeravatar
dewahat
Kassenwart
Beiträge: 6523
Registriert: 06.11.2005, 07:46
Wohnort: Solingen
Motorrad Typ: ZZR600E Bj.02; Shiver SL 750
Status: Offline

Re: linker Zylinder ausgestiegen, mechanisches Klackern

Beitragvon dewahat » 18.04.2019, 17:51

Hallo Felix,
wenn du Hilfe bei dem Transport vom Möp brauchst... Melde dich. Kann dir helfen.
ZZR 600 E Bj.02 48 TKM
Shiver 750 Bj.11 42 TKM

Lächeln ist die eleganteste Art, seinen Gegnern die Zähne zu zeigen (Werner Finck)

Benutzeravatar
Freki
Fingerwundschreiber
Beiträge: 398
Registriert: 17.12.2006, 12:32
Wohnort: Düsseldorf
Motorrad Typ: ZX600E
Status: Offline

Re: linker Zylinder ausgestiegen, mechanisches Klackern

Beitragvon Freki » 19.04.2019, 13:56

dewahat hat geschrieben:Hallo Felix,
wenn du Hilfe bei dem Transport vom Möp brauchst... Melde dich. Kann dir helfen.

Danke für dein Angebot Det, ich hab hier nen freien Schrauber 5 Gehminuten entfernt und der Kawahändler ist auch nur 2 Querstraßen weiter, noch hat sie ja 75% Power :lol: .
Ich hab mir von Arbeit ein Endoskop mitgenommen und werd die Tage mal weiter nachforschen, wünsch euch frohe Feiertage.
BIKE bewusst genießen

funky
Fingerwundschreiber
Beiträge: 425
Registriert: 12.03.2011, 23:27
Wohnort: kiel
Status: Offline

Re: linker Zylinder ausgestiegen, mechanisches Klackern

Beitragvon funky » 19.04.2019, 21:37

Hallo,
der zeitlich kurze Abstand zwischen dem Ventilspieleinstellen und dem aufgetretenem Motorschaden ist ungewöhnlich. Sollte die Werkstatt ein Fehler gemacht haben, so verwirkst Du mögliche Ansprüche aus der Gewährleistung durch eigenständige Reparaturversuche. Ich an Deiner Stelle würde zuerst mit der Werkstatt sprechen und danach über weitere Vorgehensweise entscheiden.
Viel Glück/Erfolg!
Bild

ZX9R EF

Benutzeravatar
Freki
Fingerwundschreiber
Beiträge: 398
Registriert: 17.12.2006, 12:32
Wohnort: Düsseldorf
Motorrad Typ: ZX600E
Status: Offline

Re: linker Zylinder ausgestiegen, mechanisches Klackern

Beitragvon Freki » 20.04.2019, 22:51

Hi Leute,

nachdem ich gestern Abend schonmal angefangen habe das Plastikkleid zu entfernen, hab ich heute den Krümmer demontiert und mir die Auslassseite angeschaut, das eine Auslassventil bewegt sich nicht
DSC_6440s.jpg

Da man den blanken Schaft sehen kann, wird es wohl in den Brennraum reinragen. bzw was davon noch übrig ist. Ich denke mal eine Kollision mit dem Kolben ist unausweichlich, was dann auch das Klackern erklären würde. Ich hab versucht mit ner Taschenlampe ins Zündkerzenloch zu leuchten, habe aber kein Licht durchscheinen sehen, Außerdem hat das mit dem Endoskop durchs Zündkerzenloch auch nicht viel gebracht, da ich nicht viel erkennen konnte und der Kopf nicht schwenkbar ist...

Dann mach ich mir mal über die 3 Optionen Gedanken:
1. als Bastelkiste abstoßen
2. Zylinderkopf runter, schauen wie schlimm es wirklich ist und tauschen was erneuert werden muss
3. Austauschmotor

Da ich 2 und 3 von einer Werkstatt machen lassen müsste, kommt da noch die wirtschaftliche Sinnhaftigkeit ins Spiel.
Was meint ihr?
BIKE bewusst genießen

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22483
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: linker Zylinder ausgestiegen, mechanisches Klackern

Beitragvon Zauberer » 21.04.2019, 15:29

Freki hat geschrieben:
Da ich 2 und 3 von einer Werkstatt machen lassen müsste, kommt da noch die wirtschaftliche Sinnhaftigkeit ins Spiel.
Was meint ihr?

Du hast dir deine Fragen doch schon selbst beantwortet. Es wird auf 1 hinaus laufen.
Trotzdem würde mich interessieren, ob die Werkstatt beim Ventile einstellen Mist gebaut hat. Der zeitliche Zusammenhang ist einfach zu gravierend.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Raptor-Flyer
ZZR-Mitglied
Beiträge: 255
Registriert: 07.03.2014, 15:07
Motorrad Typ: ZZR 600 E '94; ZX-9R '98
Status: Offline

Re: linker Zylinder ausgestiegen, mechanisches Klackern

Beitragvon Raptor-Flyer » 21.04.2019, 16:50

Ich würde mir eine Meinung von einer zweiten UNABHÄNGIGEN Werkstatt eine Meinung und Beurteilung einholen, in schriftlicher Form. Sofern die Beurteilung so ausfällt, dass da beim Ventilspiel einstellen ein Fehler gemacht wurde, sich mit dieser Werkstatt in Kontakt setzen und nach einer gemeinsamen Lösung suchen (kostenfreie Reparatur z.B.). Wenn diese nicht auf sowas eingehen, Motorrad auf keinen Fall dort abgeben , nicht dass Beweise verschwinden, bei der (hoffentlich vorhandenen) Verkehrsrechtschutz informieren und rechtlich gegen vorgehen.
Honda Varadero XL1000V SD02 '02 36.XXX Km 94 PS
ZZR 600 E BJ '94 63.XXX Km 98 PS in Restauration
ZX 900 C BJ '98 56.XXX Km 143 PS


Zurück zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast