K+N tauschfilter

Alles über die allgemeine Technik der ZZR 600
Benutzeravatar
Francis
Forenjunkie
Beiträge: 6523
Registriert: 22.05.2005, 23:25
Wohnort: Monheim im schönen Rheinland
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Francis » 21.04.2007, 15:27

wozu???? damit bist du auch nicht schneller...(duck und weg) :D

Kollege geradeaus kann jeder ;) :binkybaby :binkybaby :binkybaby :lol: :lol: :lol:
España DER EUROPA-MEISTER 2008 und 2012 ;-)
España WELTMEISTER 2010
Todos con la Roja
Arriba España


""""ZX600E""""
EX """"BJ 07/93""""
""""""""BJ 06/95

Bogyman
Status: Offline

Beitragvon Bogyman » 27.04.2007, 15:51

So, jetzt der eigentliche Grund warum ich mich eingeschaltet habe.

K&N-Filter ohne Abstimmung vom Vergaser ist der grösste Schwachsinn und lässt den standardabgestimmten Motor zu mager laufen. Ergo: Nicht genügend Schmierung und ein Motorschaden wird auf lange Sicht gesehen einschleichen. Der Lambda-Wert wird viel zu hoch werden. Klar, von einmal Tennis spielen bekomme ich noch keinen Tennisarm, aber die Intensität macht es.

Gilt für elektonisch Einspritzer nicht. Ist klar.


BM

Benutzeravatar
Kasi
Moderator
Beiträge: 6997
Registriert: 14.09.2005, 19:01
Wohnort: 32457 Porta Westfalica/Ostwestfalen
Status: Offline

Beitragvon Kasi » 30.04.2007, 18:17

Habe heute den filter eingebaut...läuft wie nen sack mist der kübel :evil:
Bis ca7000 umdrehungen ist alles palletti,danach nur noch gekotze und keine gasannahme mehr.Den org. wieder rein alles bestens.
Ich vermute das sie zuwenig luft bekommt weil der einsatz vom choke keine verbesserung bringt
BildUnterschied org zu k+n(D-Modell!!)
Als nächstes werde ich das öl wieder auswaschen und dann mal schauen ob das eine veränderung bringt.
Aber erst wenn das wetter wieder schlechter wird jetzt will ich erstmal rumbraten
:D :D
Endlich was zum toben

Nix mehr Buell dafür wieder D-Modell 6800Km

Wenn Gott gewollt hätte das mein Moped sauber sein soll würde er Spüli in den Regen geben!

Mellman
Status: Offline

Beitragvon Mellman » 30.04.2007, 19:52

Hatte meinen eingebaut und lief von Anfang an Top! Bis heute keine Probleme.

Benutzeravatar
kawasurfer
Forenlegende
Beiträge: 2316
Registriert: 19.01.2005, 09:26
Wohnort: Gutenswegen
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon kawasurfer » 02.05.2007, 19:35

ich kann kasis erfahrungen bestätigen. mit k&n lief sie einfach obenrum total scheiße.
untenrum allerdings ging sie schon ganz gut vorwärts.
allerdings auch ganz ohne vergaseränderungen. den dyno hatte ich nicht gleich mit verbaut.
ich weiß nur von schleifers d-modell, daß sie wie der teufel ging. k&n mit dynojet und sportauspuff. hat zwar auch etwas mehr verbraucht aber sonst top performance.
ZX 600 D Bj. 1992 56.000 km

der schönste weg zwischen zwei punkten ist eine kurve - oder eine S-kurve?

Bild

Dom
Status: Offline

Beitragvon Dom » 02.05.2007, 20:21

Also ich kann kasis Erfahrung auh bestätigen s. Leistungskurve oben

Jetzt ist sie oben rum besser und läuft einfach fiel runder
und jetzt kommt keiner und sagt du musst die auch richtig Syncronisieren und auf den K&N einstellen das war sie!

Ich für meinen teil halte von den dingern nix! man bedenke wie soll da mehr luft durchkommen wenn die Öffnung kleiner gemacht wird????


Gruß,
Dom

Benutzeravatar
schnorpser
ZZR-Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: 15.03.2014, 09:10
Wohnort: Radeberg
Motorrad Typ: ZZR 600 E1, Bj. 1993
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: K+N tauschfilter

Beitragvon schnorpser » 02.03.2020, 07:46

Hallo zusammen,

auch wenn des Faden hier schon etwas älter ist. Gestern habe ich meine erste K&N-Erfahrung gesammelt und möchte diese kundtun.
In meine ZZR 600, E-Modell, Bj. 1993, 67.000km, alles rund um Ansaugung, Gemischbildung und Krümmer sowie Auspuff = Serie, habe ich einen K&N-Luftfilter eingebaut.
Ergebnis: Gefühlt unten rum mehr Druck, dafür geht dem Motor ab 7...8.000U/min merklich die Puste aus. Auf meiner "Teststrecke" schaffe ich nur noch 170...180km/h, vorher waren dort 220...230...240km/h drin (je nach Anlauf und Wind). Besonders merkt man das in den Gängen 4, 5 und 6.

Ich habe zwar über den Winter noch die Zündkerzen gewechselt, Vergaser synchronisiert (miiiiiiinimal nachjustiert) und Öl gewechselt, nichts davon dürfte sich aber auf den oberen mittleren und oberen Drehzahlbereich derart auswirken. Ansonsten habe ich auch penibel drauf geachtet, dass alles rund um die Ansaugung ordentlich verbaut wird und alles Dicht ist.

Ein normaler Luffi ist nun bestellt und ich baue wieder zurück. Ein K&N-Luffi wird also demnächst in den Kleinanzeigen auftauchen, frisch gereinigt und eingeölt ;)


Viele Grüße, guten Start in die Saison 2020 und bleibt alle heile!
Schnorpser
ZZR-600 E1, Bj 93, Zweirad-Blog: https://zweirad.schnorpser.de
67Tkm (11/2019)

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22641
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: K+N tauschfilter

Beitragvon Zauberer » 03.03.2020, 08:30

schnorpser hat geschrieben:
Ein normaler Luffi ist nun bestellt und ich baue wieder zurück. Ein K&N-Luffi wird also demnächst in den Kleinanzeigen auftauchen, frisch gereinigt und eingeölt ;)

vielleicht hast du da des Guten etwas zuviel geölt.
Mit dem K&N sollte er mehr Luft kriegen. Die Synthome bei dir sagen das Gegenteil.
Mach doch mal einen Versuch und nimm das Öl so gut es geht wieder raus. Ich habe meinen K&N noch nie geölt. ;)
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
schnorpser
ZZR-Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: 15.03.2014, 09:10
Wohnort: Radeberg
Motorrad Typ: ZZR 600 E1, Bj. 1993
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: K+N tauschfilter

Beitragvon schnorpser » 03.03.2020, 08:54

Hallo Zauberer,
Zauberer hat geschrieben:vielleicht hast du da des Guten etwas zuviel geölt.
Mit dem K&N sollte er mehr Luft kriegen. Die Synthome bei dir sagen das Gegenteil.
Mach doch mal einen Versuch und nimm das Öl so gut es geht wieder raus. Ich habe meinen K&N noch nie geölt.

Kannst Du mir bitte deine Überlegung erklären? Ich nehme an: K&N -> mehr Luftdurchsatz -> zu starke Abmagerung, da keine Anpassung an Bedüsung -> Leistungsverlust. Mir ist bewußt, dass ein etwas mageres Gemisch auch leistungssteigernd sein kann, allerdings nur bis zu einer Grenze (Optimum Luft/Kraftstoff), von da an fällt die Leistungskurve wieder.

Meinst Du, ich könnte derart viel geölt haben, dass ich den K&N "zugemacht" habe? Das könnte theoretisch auch den Leistungsgewinn untenrum erklären, da eine stärke Drosselung im unteren Drehzahlbereich sich positiv aufs Drehmoment auswirkt, ähnlich Ventilspiel auf max. Eine einfache Motorabstimmung ist eben oft ein Kompromiss, nicht ohne Grund haben moderne Motoren auch gern mal 2 Drosselklappen, um eben Themen der Luftführung, Druck, Gemischaufbereitung gezielter beeinflussen zu können und damit den Motor breitbandiger leistungsstechnisch zu optimieren.


Interessierte Grüße,
Schnorpser
ZZR-600 E1, Bj 93, Zweirad-Blog: https://zweirad.schnorpser.de
67Tkm (11/2019)

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22641
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: K+N tauschfilter

Beitragvon Zauberer » 03.03.2020, 10:44

schnorpser hat geschrieben: Meinst Du, ich könnte derart viel geölt haben, dass ich den K&N "zugemacht" habe?

Genau das meine ich. Viel und zuviel ist ja relativ. Beim K&N würde ich sagen, hol raus an Öl, was du wieder raus bekommst.
Hatte schon mal den Fall mit einem original Filter. Zuviel Öl drin und die Leistung war reduziert.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
schnorpser
ZZR-Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: 15.03.2014, 09:10
Wohnort: Radeberg
Motorrad Typ: ZZR 600 E1, Bj. 1993
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: K+N tauschfilter

Beitragvon schnorpser » 12.03.2020, 09:09

Hallo zusammen,

habe nun einen "normalen" Luftfilter (Hiflo HFA2604) drin und es funktioniert wieder alles, wie gewünscht und erwartet. Die Theorie von Zauberer (K&N entölen und schauen, ob es dann besser wird) ist zwar technisch interessant, nur leider fehlen aktuell Zeit und Lust dies zu erproben - ich möchte gern fahren.
Muss mich noch um meine Zephyr kümmern und meinen Roller etwas Service zukommen lassen. Da soll wenigstens die Zette fahren ;)


Viele Grüße
Schnorpser
ZZR-600 E1, Bj 93, Zweirad-Blog: https://zweirad.schnorpser.de
67Tkm (11/2019)

Benutzeravatar
can2abi
Super-Can
Beiträge: 7395
Registriert: 13.01.2005, 23:26
Wohnort: Emmelsbüll / Nordküste (also wirklich im Norden)
Motorrad Typ: alt: D, 93 neu: E, 98
Status: Offline

Re: K+N tauschfilter

Beitragvon can2abi » 24.03.2020, 23:43

Genau das hatte ich ja auch, wie ich es geschrieben hatte...
Bin dann glücklich und zufrieden mit dem org Filter bis zum Exitus (103tkm) ohne Probleme gefahren
ohne K&N geht es auch
Gewinne ein Nagelneues Apple IPhone 10! Kratze hier ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒ mit einem Schlüssel oder einem anderen scharfen Gegenstand Deinen Gewinncode frei!


Zurück zu „Technik Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast