Ladespannung - Was stimmt hier nicht

Alle Probleme oder Fragen zur Elektrik
Benutzeravatar
mebo23
Anfänger
Beiträge: 68
Registriert: 08.11.2017, 13:04
Motorrad Typ: ZZR600 Bj 2000
Status: Offline

Re: Ladespannung - Was stimmt hier nicht

Beitragvon mebo23 » 24.09.2020, 23:25

@Macht dieser Regler das und entlastet die Lichtmaschine? Ich denke, der Regler kann auch nicht zaubern und die Physik überlisten.

Na ja, ein Unterschied ist ja da. Unsere Regler erzeugen bei voller Batterie einen Kurzschluss, und die Lima muss weiter unter Volllast arbeiten.
Bei der Längsregelung werden die Wicklungen quasi einfach abgeschaltet. Es wird in der Lima also gerade keine Wärme erzeugt. Also auch nicht Volllast auf der Steckverbindung am Regler. Für mich ist nur nicht klar, ob die üblichen Längsreger mit der Drehzahl unserer Zette klar kommt. Die Maschienen, die serienmäßig damit her kommen, sind oft nur so bis 10.000 Umdrehungen.

War halt nur so als Idee und Gedanke von mir, die Zette urlaubstauglicher zu machen.

oxtorner
Anfänger
Beiträge: 88
Registriert: 05.08.2011, 17:30
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: Ladespannung - Was stimmt hier nicht

Beitragvon oxtorner » 01.10.2020, 16:36

Zauberer hat geschrieben:Der Regler hat nun die Aufgabe, diese Spannung gleichzurichten und auf ein erträgliches Maß für die Batterie und das System zu reduzieren. Bei der ZZR sind das 14,6 Volt. Die Differenz zwischen der gelieferten Spannung von der Lima > 40 Volt und dem Ausgang des Regler von 14,7 Volt muss er vernichten oder der Physik entsprechend in Wärme umwandeln.


Macht er das wirklich? Also bei voller Drehzahl und geladener Batterie die Differenz zwischen den 280 Watt der Lima und den verbrauchten 30 Watt der Zündung, also 250
Watt in Wärme umwandeln?

mebo23 hat geschrieben:Bei der Längsregelung werden die Wicklungen quasi einfach abgeschaltet. Es wird in der Lima also gerade keine Wärme erzeugt.

Wie werden denn Wicklungen abgeschaltet? Also außer duch Kurzschluß? Oder meinst Du, sie werden völlig vom Regler getrennt? Dann wäre da aber immer noch das Feld der Permanentmagneten im Rotor, das in den Spulen eine Spannung erzeugt. Wohin geht die dann?

So long
oxtorner
Nenn mich nicht Biker, ich habe Dir nichts getan!

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 15886
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Ladespannung - Was stimmt hier nicht

Beitragvon Zauberer » 01.10.2020, 18:02

oxtorner hat geschrieben:
Zauberer hat geschrieben:Der Regler hat nun die Aufgabe, diese Spannung gleichzurichten und auf ein erträgliches Maß für die Batterie und das System zu reduzieren. Bei der ZZR sind das 14,6 Volt. Die Differenz zwischen der gelieferten Spannung von der Lima > 40 Volt und dem Ausgang des Regler von 14,7 Volt muss er vernichten oder der Physik entsprechend in Wärme umwandeln.


Macht er das wirklich? Also bei voller Drehzahl und geladener Batterie die Differenz zwischen den 280 Watt der Lima und den verbrauchten 30 Watt der Zündung, also 250
Watt in Wärme umwandeln?
wo du jetzt auch immer diese 280 Watt her hast, wird der Regler diese 250 Watt abgeben. So heiß wie die werden, kommt das gut hin.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

oxtorner
Anfänger
Beiträge: 88
Registriert: 05.08.2011, 17:30
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: Ladespannung - Was stimmt hier nicht

Beitragvon oxtorner » 01.10.2020, 18:43

Zauberer hat geschrieben:wo du jetzt auch immer diese 280 Watt her hast, wird der Regler diese 250 Watt abgeben. So heiß wie die werden, kommt das gut hin.

Kurz gesagt: Erfunden! Bzw. als Mindestwert angenommen. Eine kurze Recherche hat allerdings einen Wert von 330 Watt ergeben, womit dann 300 Watt zu verheizen wären.
Nicht gerade wenig... .
So long
oxtorner
Nenn mich nicht Biker, ich habe Dir nichts getan!

Benutzeravatar
mebo23
Anfänger
Beiträge: 68
Registriert: 08.11.2017, 13:04
Motorrad Typ: ZZR600 Bj 2000
Status: Offline

Re: Ladespannung - Was stimmt hier nicht

Beitragvon mebo23 » 01.10.2020, 20:50

@Wie werden denn Wicklungen abgeschaltet? Also außer duch Kurzschluß? Oder meinst Du, sie werden völlig vom Regler getrennt? Dann wäre da aber immer noch das Feld der Permanentmagneten im Rotor, das in den Spulen eine Spannung erzeugt. Wohin geht die dann?

Kurzschluss gegen Masse, ist es ja bei unseren Reglern. Die anderen öffnen quasi die ankommenden Leitungen.
Die Lichtmaschiene muss nur die Leistung produzieren, die wirklich verbraucht wird.

Bei eurer Rechnung zur Leistung, die bei unserer Zette verbraten wird, muss man noch die ca, 70 Watt von der Beleuchtung abziehen.

Ist ein Thema, das bei vielen Motorradtypen diskutiert wird.
Mir persönlich ging es jetzt darum, ob man die Maschine tourentauglicher bekommt.
Ich will nicht unbedingt mit verkohlter Lima im Ausland rumhängen.


Zurück zu „Elektrik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast